Die Zielgruppe und die richtige Social-Media-Plattform erkennen

Gespeichert von Lue am/um 22. November 2013 - 11:08

Am 19. November 2013 diskutierte ein kleiner aber feiner Unternehmerinnenkreis in den Räumen von Bettina Kykebusch (hierundjetzt RAUM FÜR DIE KÜNSTE in Mainz) die Möglichkeiten und Herausforderungen von Social Media. Nicola Appel* leitete nach dem ersten Workshop (der während des Unternehmerinnentages Rheinland-Pfalz 2013 stattgefunden hat) den Nachfolge-Workshop zum Thema „Social Media für Unternehmerinnen". Sie empfiehlt „Erst einmal schauen wen Sie erreichen möchten. Danach können Sie analysieren, ob und wo sich Ihre Zielgruppe im Internet aufhält. So erkennen Sie, welche Social-Media-Plattformen in Frage kommen."

In einer angeregten Diskussion wurde deutlich, wie notwendig es ist, diese Strategie zu verfolgen. „Die eingesetzten Ressourcen wie Kreativität, Zeit und Geld sollen nicht in diversen Kommunikationskanälen versickern. Wichtig ist es, richtige Wege zu erkennen und diese auszuprobieren und zu kontrollieren, wie erfolgreich sie in der Praxis sind. Erreichen Sie Ihre Ziele auf diesem Weg oder sollten Sie den Kurs korrigieren?“ Susanne Adler** erläuterte, wie wichtig die individuelle Strategie auch im Bereich Social Media sei.  

Beide betonten, sich selbst und den Unternehmenszielen treu zu bleiben, sei ein wesentlicher Aspekt. „Insgesamt würde ich sagen, ruhig ohne Scheu ausprobieren und authentisch kommunizieren. Das kommt immer gut an! Und dabei aufpassen, sich nicht zu verzetteln“, mit diesem Plädoyer beendete Nicola Appel den vorgerückten Abend.

*Manager Digital Media beim Frankfurt School Verlag und Mitglied der Regioleitung webgrrls-rheinmain.de
** Kommunikationsexpertin und freie Beraterin für Unternehmenskommunikation und -strategie, freie Fachjournalistin und Mitglied der Regioleitung webgrrls-rheinmain.de

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8